Hotspot N4100 kostenlos testen

Während einer bestimmten Zeitspanne können Sie den Zyxel Hotspot N4100 kostenlos und unverbindlich testen. Erleben Sie persönlich, wie Ihre Kunden und Gäste auf das Angebot reagieren. Ein Breitband-Internetanschluss wird vorausgesetzt.

Reservierungsanfrage

Neue Windows 8 Funktionen

Das Metro-Design ist nicht das Einzige, was in Windows 8 neu ist. Es wurden auch einige nützliche Funktionen hinzugefügt oder bestehende Benutzeroberflächen optimiert.

Dateiverwaltung

Kopieren, Verschieben, Umbenennen und Löschen sind die bei weitem meistgenutzten Funktionen von Windows Explorer und machen laut Windows 7-Telemetriedaten 50 % der gesamten Befehlsverwendungen aus. 50 % dieser Kopieraufgaben sind in weniger als zehn Sekunden abgeschlossen. Häufig werden auch umfangreichere Aufgaben ausgeführt, von denen 20 % mehr als zwei Minuten benötigen. Vorherige Versionen von Windows Explorer können diese Aufgaben zwar bewältigen, Windows Explorer ist jedoch nicht für Aufgaben mit hohen Volumen oder für die gleichzeitige Ausführung mehrerer Kopiervorgänge optimiert.

In Windows 8 wurden vier wesentliche Verbesserungen vorgenommen: Erstens wurden alle Kopiervorgänge konsolidiert, d.h. der Status aller aktiven Explorer-Kopiervorgänge werden nur in einem Dialogfenster dargestellt. Weiter können Sie jeden momentan ausgeführten Kopiervorgang anzuhalten, wiederaufzunehmen oder beenden. Dadurch erhalten Sie die Kontrolle darüber, welche Kopieraufgaben zuerst abgeschlossen werden. Auch die grafische Darstellung wurde verbessert. Von jeder Kopieraufgabe sehen Sie in Echtzeit die Geschwindigkeit des Datentransfers, der Trend der Übertragungsrate sowie die Menge verbleibender Daten.

Kopierstatus

Last but not least wurde das Handling von Dateinamenskonflikten optimiert. In einem Dialogfeld sind alle Konflikte samt den relevanten Informationen ersichtlich. Links befinden sich alle Quelldateien - rechts alle Dateien mit Namenskonflikten am Zielspeicherort. Wenn Sie noch mehr über die in Konflikt stehenden Dateien wissen möchten, können Sie den Mauszeiger über eine Miniaturansicht bewegen, um den Dateipfad anzuzeigen, oder doppelklicken, um die Datei direkt zu öffnen.

Dateikonflikt

Windows To Go

Windows 8 enthält die Möglichkeit direkt ab einem USB-Speichergerät zu starten. Stecken Sie das Speichergerät an einem Windows 7 oder Windows 8 kompatiblen PC ein und starten den PC neu steht Ihnen die gesamte persönliche Umgebung mit all Ihren Geschäftsanwendungen und Benutzereinstellungen zur Verfügung. Die Installation ist nicht mehr an eine Hardware gebunden und daher für Benutzer ideal, die nicht nur am Arbeitsplatz arbeiten. Nach dem Herunterfahren und entfernen des USB-Speichergeräts lässt sich der verwendete PC wieder wie vorher benutzen und die Weiterarbeit kann an einem anderen PC erfolgen.

Task Manager

Taskleiste Win 3.0In den frühen Windows-Versionen diente der Task Manager als einfaches Hilfsprogramm zum Schliessen von und Wechseln zwischen Programmen.

Obwohl der Task-Manager von Windows 7 über eine stattliche Menge an Funktionen verfügt, wird er hauptsächlich für zwei Szenarien verwendet: Eine Anwendung oder einen Prozess zu schliessen bzw. zu beenden und zu prüfen, welche Prozesse am meisten Ressourcen verwenden. Gestützt auf dieser Erkenntnis und unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Anforderungen für Benutzer und Entwickler wurde eine simple und eine detaillierte Darstellungsform für den Task-Manager in Windows 8 gewählt. Mit einem Klick können Sie zwischen den Darstellungsformen wechseln. Bei der simplen Darstellung werden lediglich die Anwendungen aufgelistet. Per Klick lassen sich diese beenden, falls sie nicht mehr reagieren.

TaskManagerOhneDetails

Viele Funktionen des Task-Managers werden nur noch in der Detailansicht angezeigt. Die bemerkenswerteste Änderung ist das Wärmebild, auf dem unterschiedliche Werte farblich dargestellt werden. Der Vorteil des Wärmebilds liegt darin, dass Abweichungen bezüglich mehrerer Ressourcen (Netzwerk, Datenträger, Speicher und CPU-Auslastung) gleichzeitig verfolgt werden können. So lässt sich das Problem rasch identifizieren, ohne Werte abzulesen und sich mit Konzepten bzw. spezifische Einheiten beschäftigen zu müssen.

TaskManager

Eine schwierige Aufgabe bezüglich des derzeitigen Task-Managers ist die Unterscheidung, welche Prozesse zu einer Anwendung, welche zum Windows-Betriebssystem und welche zu Hintergrundprozessen gehören. Im neuen Task-Manager werden Prozesse in Gruppen zusammengefasst, wodurch sich diese einfach auseinanderhalten lassen. Ebenfalls neu sind die benutzerfreundlichen Namen der Prozesse, sowie die Online-Suchfunktion. Letztgenannte finden Sie im Kontextmenü, wenn Sie mit der rechten Maustaste auf einen Prozess klicken. Mit diesem Menübefehl greifen Sie direkt auf Ihre Standardsuchmaschine zu und rufen Informationen zum Prozess aus dem Internet ab.

SkyDrive

SkyDrive stellt eine einfache und benutzerfreundliche Lösung für die Internetspeicherung (Cloud) dar. Speichern Sie Ihre Daten nicht nur auf der lokalen Festplatte, sondern auch auf einem Server im Internet ab. SkyDrive Dateien können privat, öffentlich oder nur für bestimmte Personen zugänglich sein. Jeder SkyDrive-Nutzer erhält von Microsoft 25 Gigabyte Gratis-Speicher. Die maximale Dateigrösse beträgt zwei Gigabyte. Nach Anmeldung bei Windows Live haben Sie dann von überall Zugriff auf die Daten des heimischen PCs, egal wo sich gerade befinden.

PC zurücksetzen

Wahrscheinlich haben Sie sich auch schon geärgert, dass Ihr PC immer langsamer wird. Mit Windows 8 können Sie Ihre Installation sehr einfach zurücksetzten oder aktualisieren und so ein problematisches oder beschädigtes System sehr schnell und ohne Fremdhilfe reparieren. Auch wenn der PC gar nicht mehr bootet, können Sie Windows Recovery Environment starten und die Installation auf den ursprünglichen Zustand zurücksetzten. Alle persönlichen Daten, Konten und Einstellungen bleiben dabei erhalten.

Vertrauenswürdiger Startvorgang

Secure Boot prüft die Integrität des gesamten Startvorganges, einschliesslich der Hardware, Startladeprogramm, Kernel, startbezogene Systemdateien und Treibern. Die Antimalware wird vor allen nicht kritischen Windows-Komponenten geladen. Das bedeutet, dass Maleware den Startprozess weniger wahrscheinlich ausnutzen oder sich vor Antimalware-Software verstecken kann.
Windows 8 kann auf TPM basierten Systemen (Trusted Platform Module) eine Reihe von Messungen während des Startprozesses durchführen, die es ermöglichen, den Startprozess über Secure Boot hinaus zu validieren. Der gemessene Startprozess ermöglicht das Messen, Signieren und Speichern aller Aspekte des Startprozesses in einem TPM-Chip. Angesicht leistungsfähiger Prüfungen, die gewährleisten, dass die Systemkomponenten sicher sind, haben Malware und andere schädliche Software sehr viel geringere Chancen einen PC auszunutzen als je zuvor.